Orange Seiten für unterwegs

  • Winnenden der Startpunkt der Wanderung im Ueberblick; Foto: ©Stadt Winnenden

    Winnenden der Startpunkt der Wanderung im Ueberblick; Foto: ©Stadt Winnenden

  • Winnenden Marktplatz; Foto: ©Stadt Winnenden

    Winnenden Marktplatz; Foto: ©Stadt Winnenden

Wanderung - Von Winnenden nach Endersbach

Los geht es in Winnenden, vorbei an Schelmenholz, sowie Hanweiler, später durch Kleinheppach bis nach Endersbach

Die Jakobswegetappe von Winnenden nach Weinstadt-Endersbach beginnt mit einem kulturellen Höhepunkt: dem Jakobsaltar in der Schlosskirche. Später erwartet die Wanderer ein weiter Ausblick auf das Remstal vom Korber und Kleinheppacher Kopf aus.

  • Länge 10 km
  • Höhenmeter 131 m
  • Start Winnenden
  • Ende Endersbach

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Wegbeschreibung

  • Startpunkt ist die VVS S-bahn Haltestelle Winnenden
  • Teile der Wanderstrecke laufen entlang des Jakobswegs, vielleicht kommen Sie hier mit einem der Pilger in ein tiefsinniges Gespräch, wenn Sie möchten
  • In der Winnender Schlosskirche, die sich auf der Wanderung befindet, kann man den Jakobusaltar bewundern
  • Vor dem Ziel der Wanderroute Endersbach, haben Sie die Möglichkeit ihre Sicht über den Korber und Kleinheppacher Kopf schweifen zu lassen

Nach der Ankunft am Bahnhof in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) gilt es erst einmal, auf den Jakobsweg zu kommen, denn der Pilgerpfad streift nicht das Bahnhofsgelände. Das Muschelzeichen, das später den Weg weisen wird, wird am Anfang fehlen. Immer geradeaus geht es über die Kornbeckstraße und über die ehemalige B 14 am Kronenplatz und dann stracks weiter die Marktstraße hinauf.
Von nun an leitet Sie das Muschelsymbol, nun wandert man hinunter zum Zipfelbach. An der Jakobslinde vor der Winnender Schlosskirche ist ein Wegweiser angebracht der auch Entfernungen zu Städten entlang des Pilgerpfades angibt.
Am Bachlauf entlang marschieren Sie in Richtung Winnenden-Hanweiler.
Wieder auf dem Jakobsweg wandern Sie nun durch Weinberge weiter, Weit reicht die Sicht über das Remstal.
Über Kleinheppach geht es auf Endersbach zu, dabei lohnt es sich auch einen Blick auf den Korber und Kleinheppacher Kopf zurückzuwerfen.