Orange Seiten für unterwegs

  • Vaihingen (Enz) aus der Luft; Foto: ©Stadt Vaihingen (Enz)

    Vaihingen (Enz) aus der Luft; Foto: ©Stadt Vaihingen (Enz)

  • Hohenhaslach von oben; Foto: ©Groezinger

    Hohenhaslach von oben; Foto: ©Groezinger

  • Idyllischer Blick auf die Stuttgarter Weinberge; Foto: ©Stuttgart Marketing GmbH

    Idyllischer Blick auf die Stuttgarter Weinberge; Foto: ©Stuttgart Marketing GmbH

  • Marktplatz in Besigheim; Foto: ©Stadt Besigheim

    Marktplatz in Besigheim; Foto: ©Stadt Besigheim

VVS Tipp

Radtour - Von Vaihingen Enz nach Besigheim

Los geht es in Vaihingen/Enz über Gündelbach, Spielberg sowie Freudental erreicht man Besigheim

Die aussichtsreiche Radtour ist sehr abwechslungsreich durch viele Anstiege und kurze Bergabfahrten. Es ist eine Etappentour, die aus zwei anspruchsvollen Bergstrecken besteht.

  • Länge 30 km
  • Höhenmeter 200 m
  • Start Vaihingen/Enz
  • Ende Besigheim

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Wegbeschreibung

Diese Etappe führt durch die interessante Landschaft des Strombergs auf 30 km von Vaihingen/Enz nach Besigheim.

  • Vom Bahnhof in Vaihingen/Enz geht es gleich auf die Strecke
  • An einem sonnigen Tag kann man auf dem Aussichtsturm am Eselsberg den Ausblick genießen
  • Die St Laurentiuskirche ist das älteste noch vorhandene Bauwerk in ihrem Stadtgebiet
  • Durch Löchgau führt der Radweg schließlich bis in mitten der Wein- und Fachwerkidylle Besigheim

Der Radweg nach Ensingen verläuft neben den Bahngleisen etwa einen Kilometer weit und biegt dann nach rechts ab. Wenig später erreicht man Ensingen, wo das beschauliche Dahinrollen vorerst ein Ende hat. Von der Ortsmitte aus führt der Radweg am Ende des Burgwegs nach links und dann auf anderthalb Kilometern etwa 130 Höhenmeter bergauf.
Wer sich diese "Bergetappe" nicht zutraut, kann mit Hilfe des Radroutenplaners den Eselsberg auch auf flacher Strecke umkurven. Geben Sie dazu im Planer als Startpunkt "Ensingen" und im Auswahlmenü "Katholische Kirche" an und klicken Sie auf "Punkt suchen". Dann setzen Sie einen Haken bei "Start" und beenden mit "übernehmen". Genauso verfahren Sie mit dem Ziel "Gündelbach, St. Laurentiuskirche" und der Zwischenstation "Horrheim, Clemenskirche" und klicken dann auf "Berechnen".

Auch für Alltagsradler ist der Anstieg von Ensingen aus kein Grund zum Verzweifeln. Spätestens vor der scharfen Linkskurve am Rand des Großen Fleckenwalds bietet sich eine Pause an. Und der Ausblick ins weite Tal entschädigt für alle Anstrengungen. Linkerhand grüßt der Eselsberg, dessen Gipfel nur 20 Meter höher als unser Aussichtspunkt ist. Die sind rasch überwunden – nach dem "Eselsbergpass" rollt man auf dem schattigen Waldweg anderthalb Kilometer bergab, bis es scharf nach rechts (langsam!) ein kurzes Stück noch steiler abwärts geht.
Nach 500 Metern trifft die Strecke am Waldrand auf einen guten Wirtschaftsweg, dem man nach rechts bis Gündelbach folgt. Man durchfährt das Dorf auf der Katharinenstraße an der St. Laurentiuskirche vorbei und biegt 100 Meter nach der Kreuzung mit der Steinbachhofstraße nach rechts und dann sofort links in die Weinberge ab.

Vor einem liegt nun die zweite "Bergetappe", auf der man auf einer Strecke von gut 2,5 Kilometern nur 120 Höhenmeter überwinden muss. Nach einem Kilometer durch die Weinberge geht es im Wald weiter bergauf, bis man auf die Kreisstraße nach Häfnerhaslach trifft. Dieser folgt man durch eine langgezogene Linkskurve auf die Höhe, wo man scharf nach rechts abbiegt. Von hier aus sind es dann noch etwa 17 Kilometer bis nach Besigheim, das nun erfreulicherweise 200 Höhenmeter tiefer liegt.

Auf den nächsten zweieinhalb Kilometern gönnt man sich schon mal gut 100 Meter davon – bergab. Nach der Hälfte der Strecke öffnet sich links der Blick ins schöne Kirbachtal. Auf Höhe des Kirbachhofs geht es nach links und nach weiteren 200 Metern – Achtung! – durch eine Gartentür nach rechts. Kurz darauf ist Ochsenbach erreicht, das einen mit einem kurzen, aber knackigen Anstieg begrüßt. An der Kreisstraße nach Hohenhaslach geht es nach rechts, kurz darauf folgt man dem links auftauchenden Wirtschaftsweg bis nach Spielberg. An der ersten Rechtskurve im Ort geht es nach links und dann gleich nach rechts in die Strombergstraße. Nach gut drei Kilometern ist Hohenhaslach erreicht. Von den Weinbergen oberhalb des schmucken Ortes bietet sich ein traumhafter Blick in das Enztal.
Danach taucht Freudental auf; mitten im Ort geht es nach rechts in die Bietigheimer Straße. Nach zwei Kilometern – am Hinweisschild zum Segelflugplatz – biegt man halblinks ab. In Löchgau führt der Radweg schließlich über die Steinbachstraße abwärts zum Ziel – mitten in die Wein- und Fachwerkidylle Besigheim.

VVS Tipp

VVS-Tipp

Informationen zur Fahrradmitnahme im VVS Gebiet: Fahrradmitnahme im VVS-Gebiet 
Radrouten für unterwegs: Die VVS-Rad-App