Woher kommt der Haltestellenname "Friedrichswahl"?

Haltestellenwissen VVS SSB


Haltestelle "Friedrichswahl"

Wer kennt sie nicht, die Haltestellen, bei deren Namen man ins Grübeln kommt. Warum heißen sie so? Was bedeuten sie?

Wenn man es sich in der U7 oder der U15 bequem gemacht hat, schallt es plötzlich „Friedrichswahl“ aus den Lautsprechern. Das klingt, als hätte hier König Friedrich von Württemberg eine weitreichende Entscheidung treffen müssen. Der Monarch hatte jedoch nichts mit der Namensgebung zu tun. Es war ein Bürgerlicher, der Ende des 19. Jahrhunderts nahe der Stadtbahnhaltestelle in der Ludwigsburger Straße ein Haus kaufte um dort eine Wirtschaft zu eröffnen. Der Name des Wirts: Friedrich Wahl. Aus dem Namen seines Lokals machte dieser ein Wortspiel und nannte es „Friedrichswahl“. Dabei konnte er freilich nicht ahnen, dass dieser zu einem Synonym für das gesamte Gebiet zwischen Bahngleisen und Weinbergen werden sollte.

mehr anzeigen