Stuttgarter Weinwanderweg Max-Eyth-See nach Mönchfeld

Start ist die Haltestelle Wagrainäcker beim Max-Eyth-See, es geht durch Freiberg, über Mühlhausen und entlang des Neckars bis wir wieder am Max-Eyth-See ankommen

Karte einblenden

Max-Eyth-See; Foto: Stadt Stuttgart Max-Eyth-See; Foto: Stadt Stuttgart Max-Eyth-See Luftbild; Foto: Stadt Stuttgart Die Stuttgarter Weinberge in herbstlicher Abendstimmung; Foto: ©Stuttgart Marketing GmbH Idyllischer Blick auf die Stuttgarter Weinberge; Foto: ©Stuttgart Marketing GmbH

 

Auf dieser Wandertour können Sie diverse Anbaugebiete erkunden, sowie die dazugehörigen edlen Weine kennen lernen.

Informationen zum Ausflug

  • Länge: 8,5 km
  • Höhenmeter: 186 m
  • Start: Stuttgart
  • Ende: Mönchfeld

Sonstige Infos zur Tour

Eine ausführliche Wegbeschreibung sowie einen GPS-Track zum Download zu diesem und weiteren Weinwanderwegen finden Sie auf den Seiten von Stuttgart Marketing.

Startpunkt

Haltestelle Wagrainäcker
70377 Stuttgart

Wegbeschreibung

Diese Tour ist die erste von zwei Weinwanderwegen. Die zweite Etappe finden Sie hier.

  • Start dieser Wanderung ist die Haltestelle Wagrainäcker, wir laufen direkt zum Max-Eyth-See
  • Den fleißigen Wanderer wird nach einigen Höhenmetern ein wunderschöner Ausblick über Stuttgart und das Neckartal geboten
  • Anschließend geht es zurück Richtung Anfangspunkt, dem Max-Eyth-See

Von der Haltestelle Wagrainäcker überquert man den P+R Parkplatz und wandert nach links in Richtung Max-Eyth-See. Von den Spiel- und Liegewiese sieht man in der Ferne bereits die Hängebrücke des Max-Eyth-See-Stegs. Diese herausragende Ingenieurleistung ist den beiden berühmten Stuttgartern Jörg Schlaich und Brigitte Schlaich-Peterhans zu verdanken. Die außergewöhnliche Hängebrücke fügt sich hervorragend in die hügelige Landschaft ein. Überqueren sie hier den Neckar und wandern entlang der Austraße, die in die Arnoldstraße übergeht und bis nach Mönchfeld führt. 

Das Neckarufer eignet sich ideal für kurze Verschnaufpausen, bevor man die Strecke nach Mönchfeld fortsetzt. Rechts fließt der Neckar, auf dem zahlreiche Schiffe und Sportboote unterwegs sind, links erstrecken sich die reizvollen Weinberge bis ans Neckarufer herab. Auf Höhe der Wilnaerstraße links abbiegen, bis die Route nach knapp 300 Metern Anstieg einen Serpentinenweg bereit hält. Am Bergrücken angekommen ist der Ausblick auf Stuttgart und das Neckartal besonders schön. Am Bergkamm entlang führt die Route vorbei an Tennisplätzen schließlich zurück zum Max-Eyth-See-Steg und zum Ausgangspunkt.

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Wagrainäcker
. .
: