• Stiftskirche Herrenberg

Stiftskirche Herrenberg

Ein Glockenmuseum mit besonderem Profil

Herrenberg. Foto: Stadt Herrenberg Stiftskirche Herrenberg. Foto: Stuttgart-Marketing GmbH, Achim Mende Altstadtkulisse mit Stiftskirche; Foto: Gabriel Holom Stiftskirche im Herbstlicht; Foto: Gabriel Holom Glockenmuseum; Foto: Gabriel Holom


 

"Die Glucke vom Gäu" - das Wahrzeichen der Stadt Herrenberg!

Informationen für Besucher

  • Öffnungszeiten:

    Stiftskirche

    April - Oktober:

    Dienstag - Samstag:

    10:00 Uhr - 17:00 Uhr

    Sonntag:

    11:00 Uhr - 17:00 Uhr


    November - März:

    Dienstag - Samstag:

    10:00 Uhr - 16:00 Uhr

    Sonntag:

    11:00 Uhr - 16:00 Uhr


    Während der Gottesdienste ist eine Besichtigung der Kirche nicht möglich. Das gilt auch für Hochzeiten (samstags) und Taufgottesdienste (3. Sonntag im Monat).


    Glockenmuseum

    April - Oktober:

    Mittwoch:

    14:30 Uhr - 17:00 Uhr

    Samstag:

    14:30 Uhr - 18:30 Uhr

    Sonntag:

    11:30 Uhr - 17:00 Uhr


    November - März:

    Mittwoch:

    14:30 Uhr - 16:00 Uhr

    Samstag:

    17:00 Uhr - 18:30 Uhr

    Sonntag:

    14:30 Uhr - 16:00 Uhr

VVS Tipp

VVS-Tipp

Im Rahmen des Herrenberg Orgelsommers finden regelmäßig Konzerte in der Stiftskirche statt.

Kontakt

750

Kirchgasse / 7
71083 Herrenberg

Wissenswertes

Die Evangelische Stiftskirche St. Marien wurde Mitte des 13. Jahrhunderts errichtet und hatte ursprünglich zwei gotische Spitztürme. Doch wegen Baufälligkeit wurden diese später abgerissen und 1749 durch eine barocke Zwiebelhaube ersetzt, unter der sich eine ungewöhnlich geräumige Glockenstube befindet.
In der Glockenstube der Stiftskirche ist seit 1990 das Glockenmuseum eingerichtet worden, in dem über 30 historische Glocken zu sehen und zu hören sind.

Im Innenraum der Kirche sind ein Taufstein von 1472, die Steinkanzel von 1504 und das Chorgestühl von 1517 sehenswert, ferner die älteste Rosette in Schwaben.
Da die Stiftskirche an einem instabilen Hang liegt, der sich jährlich um einen Millimeter verschiebt, waren von 1971 bis 1982 umfangreiche Sanierungsarbeiten nötig.

 

 

 

Die Stiftskirche liegt auf halbe Höhe des Schlossbergs, welcher definitiv auch einen Besuch wert ist. Die Aussicht vom Turm bietet einen herrlichen Blick auf Herrenberg, das Ammertal die Schwäbische Alb und das Heckengäu.

 

Unterhalb der Burg auf dem Schlossberg liegt der Schlosskeller, ein Traditionslokal mit fantastischer Aussicht und allerlei Gaumenfreuden.

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Stiftskirche Herrenberg
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an. Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durch das gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1, 2, 3 oder 4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.