Staatsgalerie Stuttgart

Vom 14. März bis 28. Juli 2019: Maria Lassnig

Foto: Maria Lassnig Stiftung Neue Staatsgalerie, Fassade und Eingang ©Staatsgalerie Stuttgart Staatsgalerie bei Nacht ©Staatsgalerie Stuttgart


 

Die Staatsgalerie ist das renommierteste Kunstmuseum Baden-Württembergs. Mit regelmäßig 200.000 Besuchern im Jahr gehört sie auch zu den publikumsstärksten Museen im Land und ist selbst ein architektonisches Kunstwerk.

Informationen für Besucher

  • Datum: 14.03.2019 - 28.07.2019
  • Öffnungszeiten:

    Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag: 10:00 - 17:00 Uhr

    Donnerstag 10:00 - 20:00 Uhr

    Montags geschlossen

     

    Sonderöffnungen für angemeldete Einzelbesucher und Gruppen Dienstag - Sonntag von 09:00 - 10:00 Uhr und von 17:00 - 19:00 Uhr

  • Preise:

    Regulärer Eintrittspreis 12 € / Ermäßigter Eintritt 10 € inkl. Sammlung und Graphik-Kabinett
    Regulärer Eintrittspreis 11,50 € / Ermäßigter Eintritt 9,50 € ohne Sammlung und Graphik-Kabinett

VVS Vorteil

VVS-Rabatt

VVS-Kunden sparen unter Vorlage Ihres gültigen VVS-Tickets 2 Euro beim Eintritt.

Kontakt

64

Konrad-Adenauer-Straße / 30-32
70173 Stuttgart

+49 (0)711 470 40 0
+49 (0) 711 470 40 228
info@staatsgalerie.de

Wissenswertes

Die Sammlung Klewan

»Ein Körpergefühl in plastische oder grafische Sprache zu übersetzen, ist nicht leicht, seine Ausbreitung auf bestimmte Grenzen und Formen beschränken zu wollen, ist ein Willkürakt, der seine Berechtigung nur in seiner jeweiligen Intensität, Originalität und Auswahl hat.« (Maria Lassnig)

Der 2014 verstorbenen österreichischen Künstlerin Maria Lassnig widmet die Staatsgalerie anlässlich ihres 100. Geburtstags in dem Graphik-Kabinett eine Ausstellung, die fast alle ihre Schaffensjahre beleuchtet. Im Mittelpunkt ihrer schonungslos offenen Körperbewusstseinsbilder stehen die eigenen physischen Empfindungen. Mit ihren, wie sie sie selbst nannte, »body awareness paintings« hat sie einen eigenständigen Weg zwischen Figuration und Abstraktion gefunden.
Alle in der Präsentation ausgestellten Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle und Druckgraphiken stammen aus der Sammlung Klewan. 1981 zeigte der Kunstsammler die erste Lassnig-Ausstellung in seiner damaligen Münchener Galerie. Es folgten viele weitere Einzelpräsentationen, die dazu beitrugen, dass Maria Lassnig in ihrer zweiten Lebenshälfte endlich die verdiente Anerkennung auch im Ausland zuteil wurde. Heute gilt sie als die wichtigste österreichische Malerin der Nachkriegszeit.
 
»Dreißig Jahre Freundschaft mit Maria Lassnig waren wie ein Kampf. Man musste ihr jedes Bild abschwatzen. Ölbilder hat sie mir lieber in Kommission gegeben, als dass sie sie verkauft hätte. Das Bewusstsein, ein Bild nicht mehr zurückzubekommen, war für sie unerträglich. Zum Glück ist sie fast 95 geworden und hat ihren Weltruhm noch erlebt.« (Helmut Klewan)

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Staatsgalerie
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an. Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durch das gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1–2 oder 3–4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.