• Ausflüge und Touren
  • Radtour - Wiesen, Felder und Viecher

Radtour - Wiesen, Felder und Viecher

Start ist in Rohr, weiter geht die Tour über Plieningen, Scharnhausen sowie Denkendorf bis man in Oberesslingen ankommt

Karte einblenden

Etwas abseits der Tour der Botanischer Garten an der Universitaet Hohenheim; Foto: ©Jan Siegel Ostfildern Schlössle Scharnhausen; Foto: ©Stadt Ostfildern Pressestelle Denkendorf Freibad Nichtschwimmerbecken; Foto: ©Gemeinde Denkendorf Frau Goetz Das Freibad in Denkendorf; Foto: ©Gemeinde Denkendorf Frau Goetz


 

Mit überschaubarer Kilometerzahl und nur wenigen Höhenmetern ist diese Tour auch für Familien geeignet. Die Radtour "Wiesen, Felder und Viecher" bietet sich an, wenn Sie neben dem Strampeln das ein oder andere Tier betrachten möchten.

Informationen zum Ausflug

  • Länge: 27 km
  • Höhenmeter: 200 m
  • Start: Rohr
  • Ende: Oberesslingen
VVS Tipp

VVS-Tipp

Informationen zur Fahrradmitnahme im VVS Gebiet: Fahrradmitnahme im VVS-Gebiet 
Radrouten für unterwegs: Die VVS-Rad-App

Startpunkt

S-Bahn-Station
70565 Rohr

Wegbeschreibung

  • Der Startpunkt der Tour ist in Rohr
  • Anfangs der Tour liegt das Möhringer Freibad, später gegen Ende lädt das Freibad in Denkendorf auf eine kühle Erfrischung im Sommer ein
  • Bei der Teilstrecke über Hohenheim kommen Sie am wunderschönen Botanischen Garten vorbei, der sich immer anbietet für eine kurze Pause
  • Gegen Ende der Strecke passieren Sie einen Tierpark, der gerade für die kleinen immer ein interessantes Ausflugsziel ist
  • Ziel dieser entspannten Radtour ist Oberesslingen

Sie verlassen die S-Bahn-Station Rohr über die Treppe (mit Schieberampe) zur "Osterbronnstraße/Dürrlewang". Auf der "Osterbronnstraße" startet man Richtung Dürrlewang. Am Ende der Mittelinsel quert man die "Galileistraße", fährt erst rechts und dann wieder links auf dem Geh-/Radweg am Boltzplatz vorbei.
Kurz darauf gelangt man an den Schwarzbach, der später an der "Körschmühle" in die noch schmale Körsch fließt. Der Weg wechselt über eine Brücke die Bachseite, die Tour geht vorbei an Reitställen und Gartenanlagen, dann über eine weitere Brücke wieder auf die rechte Bachseite. Von hier aus geht es vorbei an einer Kleingartenanlage und durch eine Unterführung. Danach fährt man auf dem breiten Geh-/Radweg nach links bis zum Möhringer Freibad. 

Am Fußgängerübergang überqueren Sie die "Hechinger Straße" und schieben ihre Räder ein Stück nach rechts auf dem Gehweg entlang. Gleich drauf folgt man dem schmalen, in der Kurve geradeaus abzweigenden Anlieger-Weg und hält sich links bis zum Beginn der Häuser. Hier geht es scharf bergab in den "Stöcklesbrühl". An dessen Ende gelangt man rechts hinab zum Reiterhof "Körschmühle".
Im Hof hält man sich links, über die Körsch und fährt danach links des Flüsschens weiter. Die nächste Straße vorsichtig überqueren. Sie fahren vorbei an einer Kläranlage und weiter entlang der Körsch. An der Gabelung am Waldrand geht es rechts bergab, danach kommt ein etwa 20 Meter langes Stück ohne Teer. Anschließend fährt man auf gutem Belag weiter und an der Gartenwirtschaft "Zillertal" vorbei. Die Route verläuft leicht bergauf, an einem plätschernden Brunnen geht es vorüber und an der Talkante entlang.
An der Gabelung gibt es zwei Varianten: Rechts geht es im Tal weiter, links, bietet sich ein Abstecher nach Hohenheim an:

Variante über Hohenheim: (etwa gleich weit)

An der freistehenden Linde fährt man vorbei geradeaus nach Plieningen. Die "Mittlere Filderstraße" quert man und fährt links versetzt in die "Garbenstraße", die direkt auf das Schloss Hohenheim zu führt. Nach dem dritten Gebäude zweigt links ein Fußweg zum Landwirtschaftlichen Museum ab, das in der "zweiten Reihe" steht. Der Botanische Garten liegt rechts der Straße. Am Ende der "Grabenstraße" links und wieder rechts auf die "Fruwirthstraße". Am Hauptgebäude des Schlosses biegt man rechts ab und fährt auf den Haupteingang zu. Die Türe rechts daneben gehört zum zoologischen und tiermedizinischen Museum. Danach geht es weiter auf der "Fruwirthstraße" bis ans Ende, dann rechts und danach wieder links auf dem Sträßchen bergab. Anschließend wird die "Filderhauptstraße" gequert. Danach hält man sich rechts und fährt an der Kläranlage vorbei über die Brücke.

Wer nicht nach Hohenheim mag:

An der Gabelung müssen Sie sich rechts gehalten und fahren sanft bergab. Danach kreuzt man den Bach und fährt weiter bis an die "Filderhauptstraße" in Plieningen. Diese quert man am Überweg und auf der "Fraubronnstraße" geht es weiter in den alten Ortskern. Man fährt links bergab durch die "Maurenstraße" in die Sackgasse, die in einen schmalen Weg mündet.

Durch die Unterführung am Schützenhaus vorbei geht es direkt an die Körsch hinab und durch den Wald. An der Weggabelung nach dem Vesperhäuschen im Wald zweigt man links ab und fährt über die Brücke zur Kläranlage, die rechts umrundet wird. Nach zwei Reithöfen quert man die Kreisstraße und fährt an einem weiteren Pferdehof in Stockhausen vorbei. An der nächsten Querstraße geht es links zum Scharnhäuser Vulkan. Auf dem Radweg fährt man wieder hinab, quert die Straße kurz vor dem Ortsschild und fährt links in die Zufahrt zum Reiterhof. Dann rechts (WZ Rotes Kreuz), vor dem Schlösschen am Bach entlang, an der Mühle vorbei bis zur Hauptstraße. Kurz rechts und wieder links gegenüber weiter am Bach entlang. Der Weg mündet in ein Sträßchen vorbei an der "Körschtalklause". Das Sträßchen mündet in einen Wirtschaftsweg mit Obst-Lehrpfad. An der Gabelung nimmt man den unteren Weg. Sie durchfahren den Hof der Wörnitzhäuser Mühle und queren die Landstraße. Dann geht es auf einem schmalen Weg kurz bergab und danach halblinks. Im Tal entlang fährt man weiter zwischen Kleingärten und am Denkendorfer Freibad vorbei zum Ortsanfang.

Kurz darauf folgt man rechts dem RWW über die Brücke weiter am Bach entlang. Die Route verläuft am ehemaligen Kloster vorbei, rechts versetzt in den "Maierhof".An der Landstraße geht es links bergab und nach dem Überweg fährt man rechts in den "Heerweg" (RWW). An der nächsten Straße wieder links in den "Breitwiesenweg". Am Ende vorsichtig die Straße queren und gegenüber auf dem Feldweg weiter. Bei der Forellenzucht fährt man links über einen schmalen Steg ins Industriegebiet. Sie fahren rechts und wechseln an der Straße auf den Radweg. Parallel zur Straße geht es weiter, bis man an der großen Kreuzung links Richtung Esslingen abbiegt.Gleich darauf quert man die Körsch ein letztes Mal. Von hier sind es ca. 50 Meter zur Körschmündung. An der nächsten großen Kreuzung quert der Radweg die Kreisstraße und begleitet die Straße Richtung Zell. Man quert eine weitere Straße und die Auf- und Abfahrt der B10 und den Neckarkanal, anschließend geht es nach links ab (WW Nymphaea).Unter Bäumen bergab, vorbei am Tierheim, erreicht man kurz darauf den Tierpark mit Spielplatz und Biergarten. Weiter zur S-Bahn geht es am Tierpark nach rechts leicht bergauf bis zum Kraftwerk. Danach im Bogen rechts hinab und wieder links, am Neckar entlang. Über die Holzbrücke fährt man geradeaus in die "Indexstraße". Am Ende kurz nach rechts, steht man an der S-Bahn-Station Oberesslingen.

Buchempfehlung

Diese Tour und andere Radtouren für die Familie finden Sie in Mit Kindern radeln Rund um Stuttgart von Claudia Thaler. Ein Buch aus dem Fleischhauer und Spohn Verlag, Bietigheim-Bissingen. ISBN 3-87230-598-0

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Rohr
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durchs gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1–2 oder 3–4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.