• Ausflüge und Touren
  • Radtour - Von Renningen nach Herrenberg

Radtour - Von Renningen nach Herrenberg

Von Renningen über Weil der Stadt, Aidlingen und Rohrau nach Herrenberg

Karte einblenden

Luftbild von Herrenberg; Foto: ©Gabriel Holom Rathaus Renningen; Foto: ©Stadt Renningen Das Keplerdenkmal in Weil der Stadt; Foto: © Stadtverwaltung Weil der Stadt Altstadtkulisse mit Blick auf die Stiftskirche Herrenberg; Foto: © Gabriel Holom Die Schuhgasse in Herrenberg; Foto: © Gabriel Holom

 

Die Route bietet Naturfreunden und historisch Interessierten mit gleich zwei Naturschutzgebieten sowie mehreren Schlössern und Museen gleichermaßen lohnenswerte Entdeckungen an.

Informationen zum Ausflug

  • Länge: 34 km
  • Höhenmeter: 200 m
  • Start: Renningen
  • Ende: Herrenberg

Startpunkt

Bahnhof
71272 Renningen

Wegbeschreibung

Die Tour von Renningen nach Herrenberg lädt Radfahrer dazu ein auf einer 34km langen Strecke Naturschutzgebiete, Schlösser und Museen zu erkunden.

  • Im Heckengäu die Geburtsstadt von Johannes Kepler entdecken: Weil der Stadt
  • Das Schloss von Dätzingen bewundern
  • Den Venusberg, das größte Naturschutzgebiet im Landkreis Böblingen erkunden
  • In Ehningen städtebauliche Akzente sowie das Ehninger Schloss entdecken
  • Im Naturschutzgebiet Krebsbachaue bei Rohrau mit etwas Glück den seltenen Kiebitz beobachten
  • Mit der Sandmühle und der historischen Schmiede von Rohrau ein besonderes Museumsensemble erleben
  • Auf dem Herrenberger Schlossberg einen herrlichen Ausblick auf Gäu und Schönbuch genießen

Die Route startet in Renningen und führt zunächst über Malmsheim.
Im Herzen des Heckengäus liegt Weil der Stadt, die ehemals freie Reichsstadt mit ihrer sehenswerten, historischen Altstadt. Berühmter Sohn der Stadt ist der Astronom und Mathematiker Johannes Kepler.
Durch das Würmtal geht es flussaufwärts nach Grafenau. Das Schloss Dätzingen prägt die Ortsmitte des gleichnamigen Ortsteils. Im berühmten Maltesersaal finden immer wieder Konzerte und andere Veranstaltungen statt.
Ein landschaftlich besonders schöner Abschnitt der Würm liegt zwischen Grafenau und Aidlingen, der Perle des Heckengäus. Das hier gelegene Naturschutzgebiet Venusberg ist das größte im Landkreis Böblingen und fasziniert durch seine Wacholderheiden, Hecken, Steinriegel und Wiesenflächen. Ein Abstecher lohnt sich auf jeden Fall.

Städtebauliche Akzente setzt Ehningen mit der gelungenen Renovierung alter Häuser, der harmonischen Neugestaltung der Ortsmitte und seinem Schloss mit Mansardwalmdach. Wer auf dem Weg nach Rohrau mit wachem Blick durch das Naturschutzgebiet Krebsbachaue radelt, kann im Frühjahr und Sommer mit etwas Glück den selten gewordenen Kiebitz beobachten, dessen Wiederansiedlung hier geglückt ist.
Rohrau liegt idyllisch am Schönbuchrand und bietet mit einer Sandmühle und einer historischen Schmiede ein besonderes Museumsensemble. Beide erinnern, wie die sichtbaren Gips- und Sandsteinbrüche oberhalb des Orts, an das Leben und Arbeiten der Sandbauern und Handwerker im 19. und 20. Jahrhundert.
Eine Lademöglichkeit vor dem Anstieg in den Schönbuch bietet ein Abstecher (ca. 1,5 km) in die neu gestaltete Ortsmitte von Nufringen.
Nach einer relativ kurzen Fahrt durch den Schönbuch führt der Weg nach Herrenberg.
Im Bereich des Schlossbergs lohnt ein Abstecher zum Aussichtspunkt. Genießen Sie den herrlichen Ausblick auf Gäu und Schönbuch!

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Renningen
. .
: