• Ausflüge und Touren
  • Radtour - Von Bietigheim-Bissingen nach Waiblingen

Radtour - Von Bietigheim-Bissingen nach Waiblingen

Beginn ist Bietigheim-Bissingen, Hoheneck und Hochberg werden gekreuzt, vorbei an Bittenfeld über Neustadt bis nach Waiblingen

Karte einblenden

Die Radtour beginnt am Bahnhof in Bietigheim Bissingen. Das Enzviadukt ist ein markantes Merkmal; Foto: Stadt Bietigheim-Bissingen Die Radtour führt am Schloss Monrepos bei Ludwigsburg vorbei. Foto: Stuttgart Marketing GmbH Die Tour endet in Waiblingen. Das Beinsteiner Tor ist ein Wahrzeichen der Stadt; Foto: Stadt Waiblingen Der Waiblinger Hochwachtturm mit Zehnthof bei leichter Dämmerung; Foto: ©Stadt Waiblingen

 

Der 45,8 km langer Bittenfelder Besinnungsweg animiert schließlich mit Kunst und tiefsinnigen Texten, über die Grundfragen des Lebens zu philosophieren.

Informationen zum Ausflug

  • Länge: 46 km
  • Höhenmeter: 491 m
  • Start: Bietigheim-Bissingen
  • Ende: Waiblingen

Startpunkt

Bahnhof
74321 Bietigheim-Bissingen

Wegbeschreibung

Diese Radtour ist etwas für erfahrene Radfahrer, die ihre Radtour zusätzlich mit etwas Spiritualität anreichern möchten. Denn hier müssen Sie sich nicht nur in ihren Pedalen verausgaben. Sie bekommen auf dem so genannten Besinnungsweg auch etwas zurück, wenn Sie es nur zulassen.

  • An vielen kleinen Ortschafen vorbei wird Naturverbundenheit ganz automatisch aufkommen
  • Der kulturell interessierte Radfahrer kann auf seiner Strecke das Schloss Monrepos sowie einige Kunstobjekte bestaunen
  • Der spirituelle Rundkurs hat zwölf Stationen, welche dem Radfahrer zur erneuten Besinnung verhelfen sollen

Die Anfahrt beginnt am Bahnhof in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg): Am Bahnhof über die Gleise, dann die Freiberger Straße entlang stadtauswärts bis zum Hotel Alka, dahinter nach links in einen Feldweg der passenderweise Im Feldle heißt. Man verlässt ihn gleich wieder nach rechts, um am Waldrand entlangzuradeln vorbei an dem Hemdenhersteller Olymp.
Ist man, um es passend auszudrücken, auf dem rechten Weg, findet man, kaum dass man sich nun auf der bis dahin weitgehend ebenen Strecke halbwegs warmgestrampelt hat, noch vor dem Schloss Monrepos tatsächlich Kunst und eine Art Bildstöckchen: Metallskulpturen und Plastiken, die den sogenannten Planetenweg markieren.
Nun fährt man die Strecke über Hoheneck entlang des Neckarufers bis man schließlich links abbiegt und nach Hochberg gelangt. Nach dieser kleinen Ortschaft gelangen Sie geradeaus nach Bittenfeld, welches durchfahren wird. 

Auf dem Besinnungsweg zwischen Bittenfeld und dem Weiler Siegelhausen beginnt der Rundkurs an der evangelischen Kirche und hat zwölf Stationen, die Titel tragen wie „Raum und Zeit“, „Freiheit“, oder „Grenzen“. Sein Ziel ist, durch die Verbindung von Natur, Kultur und Spiritualität den Wanderer zum Räsonieren anzuregen, wobei dem Denken nicht nur künstlerisch gestaltete Symbole auf die Sprünge helfen, sondern auch Texte historischen und erbaulichen Inhalts. 
Fährt man am Ortsausgang von Bittenfeld am Friedhof vorbei nimmt man die nächste Abzweigung nach rechts. Die nächste Rechtskurve wird ignoriert die zweite abgebogen. Nun folgen Sie dem Kurvenreichen Radweg bis nach Schwaikheim. Kurz vor Schwaikheim kommen Sie an Zuggleisen vorbei. Anschließend durchqueren Sie ein ländliche Fleckchen in dem Sie an zwei Gärtnereien vorbeifahren. Einige Kilometer, nachdem Sie weiter dem Radweg gefolgt sind, landen Sie zunächst in Neustadt anschließend in Beinstein und fahren weiter bis zum Waiblinger Bahnhof.

Nun weisen wir den rechten Weg, denn spätestens hier kommen alle Selbst-, Sinn- und Wahrheitssucher auf ihre Kosten, und sie steigen hoffentlich erbaut und klüger als zuvor in Waiblingen wieder in die Bahn. Die Strecke ist, wenn man halbwegs fit ist, auch ohne Elektrorad zu schaffen – mit Strom­antrieb allerdings besinnt es sich leichter.

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Bietigheim-Bissingen
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durchs gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1–2 oder 3–4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.