Radtour - Museumsradweg

Von Weil der Stadt über Ehningen, vorbei an Holzgerlingen, durch das Aichtal bis nach Nürtingen

Karte einblenden

Stadtkirche Nürtingen; Foto: ©Stadt Nürtingen Altstadt Nürtingen; Foto: ©Stadt Nürtingen Kepler-Museum in Weil der Stadt; Foto: ©Ulrike Klumpp Blick auf Merklingen; Foto: ©Stadtverwaltung Weil der Stadt Schloss Waldenbuch; Foto: ©Hendrik Zwietasch Landesmuseum Württemberg Stuttgart



 

Der familientaugliche Radweg mit kleinen Anstiegen startet in Weil der Stadt. Auf der gesamten Strecke sind Spiel- und Rastplätze zum Verweilen angelegt. Entlang der 52 Kilometer langen Wegstrecke nach Nürtingen kann der interessierte Radfahrer auf kulturelle Entdeckungsreise gehen. Vorbei an Bächen, Wiesen und Wäldern gibt es auf dieser Strecke heimatkundliche Museen zu entdecken.

Informationen zum Ausflug

  • Länge: 52 km
  • Höhenmeter: 220 m
  • Start: Weil der Stadt
  • Ende: Nürtingen
VVS Vorteil

VVS-Rabatt

Bei Vorlage eines gültigen VVS-TagesTickets erhalten Sie den ermäßigten Eintritt (bei GruppenTickets gilt die Ermäßigung pro Person).

VVS Tipp

VVS-Tipp

Informationen zur Fahrradmitnahme im VVS Gebiet: Fahrradmitnahme im VVS-Gebiet 
Radrouten für unterwegs: Die VVS-Rad-App

Sonstige Infos zur Tour

Der Radweg führt von Weil der Stadt nach Nürtingen durch Würm- und Aichtal in das Neckartal. Auf dem Weg kann man die Natür an etlichen Bächen, Wiesen und Wäldern bewundern. Idyllische Radwege, die schön zu fahren und gut ausgeschildert sind. Entlang der 52 Kilometer langen Wegstrecke von Weil der Stadt nach Nürtingen kann man in 17 Museen noch auf Entdeckungsreise gehen. 

Wie zum Beispiel: Das Keplermuseum, das Narren-, Puppen- und das Stadtmuseum in Weil der Stadt, die Heimatmuseen in Grafenau, Holzgerlingen, Schönaich und Grötzingen. Ein Besuch lohnt sich in den volkskundlichen Museen: im Museum der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch, im Häfnermuseum in Neuenhaus, im Bäckereimuseum in Aich, sowie im Stadtmuseum in Nürtingen. Die Galerie Schlichtenmaier im Schloss Dätzingen, das Museum Ritter in Waldenbuch.

Die Tour ist im VVS-Radroutenplaner veröffentlicht: Radtour "Museumsradweg"

Eine gute Planung ist hier von Vorteil, um genügend Zeit für Besichtigungen mitzubringen. Es lohnt sich, die Tour in 2 Etappen einzuteilen. So bleibt genügend Zeit, um sich die interessanten Museen an der Strecke anzusehen.

Startpunkt

Am Bahnhof
71263 Weil der Stadt

Wegbeschreibung

Die idyllischen Radwege sind sehr schön zu fahren und gut ausgeschildert. Besonders für Familien ist diese Route sehr empfehlenswert. Allerdings auch die geschichtlich interessierten Radfahrer werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Es bietet sich an den Museumsradweg in mehreren Etappen zu radeln und sich Zeit für einen Besuch der Museen, Sammlungen, Rast-, Spiel- und Grillplätze zu nehmen sowie in einem der Biergärten, Restaurants und Cafés entlang der Strecke einzukehren. 

  • Tourstart ist die Orientierungstafel am Friedhofsparkplatz in Weil der Stadt
  • Die Tour führt an insgesamt 17 Museen vorbei u.a. Kepler-, Ritter-, Heimatmusem
  • Vorbei an einer denkmalgeschützten Linde in Hildrizhausen
  • Auf dem Radweg kreuzt man die historische Altstadt Waldenbruchs sowie das Bäckereimuseum - beide Stationen sind einen Besuch wert
  • Durch das Würm- und Aichtal gelangt man nach Nürtingen

Auf dem Marktplatz thront der berühmte Sohn der Stadt, der Astronom und Mathematiker Johannes Kepler – gleich neben der Statue befindet sich das Keplermuseum, das Stadtmuseum sowie die weithin sichtbare katholische Stadtkirche. Nach Beginn des Museumsradwegs in Weil der Stadt führt die Strecke an der Dorfkirche und am Rathaus Schafhausen vorbei, bis nach Döffingen. Ab Döffingen bleiben Sie weiter auf der Hauptroute nach Aidlingen durch den Wald, vorbei am Pfadfinderhaus nach Ehningen. Am Platz der Elemente am Wald steht eine Orientierungstafel. Raus aus dem Wald gelangt man an die Abzweigung nach Mauren. Weiter auf der Hauptroute lohnt sich auch eine Abzweigung nach Hildrizhausen. Vorbei an einer denkmalgeschützten Linde führt der Weg in den historischen Ortskern. Eine interessante Rundfahrt führt wieder zurück auf die Hauptroute nach Holzgerlingen.
Folgt man der Strecke weiter von Ehningen übers freie Feld kreuzt eine wunderschöne Baumallee und entführt den Radler nach rechts Richtung Altdorf entlang der Hauptstraße. Sie fahren weiter Richtung Holzgerlingen, vorbei an Weiden, Äcker und Wiesen gelangen in das Neubaugebiet „Hülben“, am Bahnhof vorbei zur Stadtmitte von Holzgerlingen.

Entlang der Landesstraße von Holzgerlingen führt der Radweg in Richtung Schönaich. Am Parkplatz mit Verweis zum Freibad überquert man die Landesstraße und fährt übers Feld bis zur Sitzbank bei der Orientierungstafel. Ein Rundweg führt bis zum Heimatmuseum, vorbei an Fachwerkhäusern und einer „Grubbank“ mit rastenden Bronzefiguren wieder zurück zu der Orientierungstafel. An der Wolfenmühle vorbei und die Kreisstraße nach Waldenbuch queren. Dann links halten immer an der Aich entlang. Ein kurzes steiles Stück führt in den Wald mit einigen Steigungen. Entlang der Aich führt der Weg über eine Brücke zum MUSEUM RITTER. Weiter entlang der Aich führt der Weg zur historischen Altstadt Waldenbuchs, wo sich das Museum der Alltagskultur – Schloss Waldenbuch befindet.
Die Route führt weiter zum Wanderparkplatz Glashütte. Vom Wanderparkplatz Glashütte führt der Radweg bis zu einer Brücke über die Landesstraße nach Neuenhaus.

Der Museumsradweg biegt vor der Brücke rechts ab in Richtung Neuenhaus und führt ein kurzes Stück am Wald entlang, vorbei an einem Grillplatz, bevor er über eine Brücke direkt an der Landesstraße bis zur Einmündung in die Bachstraße nach Neuenhaus verläuft. Kurz nach der Kirche, führt der Weg direkt am Häfnermuseum vorbei. Über die Schaich wieder in den Wald, vorbei an einem großen Spielplatz, erreichen Sie Aich, Neckartailfinger Straße. Richtung Ortsmitte auf die Waldenbucher Straße (L1185). Vorbei am Bäckereimuseum auf der Neckartailfinger Straße führt die Hauptroute weiter Richtung Grötzingen.
Entlang der Aich führt der Radweg nach Grötzingen. Weiter auf der Hauptroute mündet die Schulstraße in die Nürtinger Straße. Der Radweg führt nun immer geradeaus bis nach Oberensingen. Wieder zurück auf der Hauptroute fahren Sie entlang der Aich nach 
Nürtingen. 

Wer die Stiftung Ruoff besuchen möchte, von der Hauptroute in Richtung Bahnhof und der weiteren Beschilderung durch den Tunnel vom Busbahnhof aus folgen. Wieder zurück auf der Hauptroute bis zum Infohäuschen am Neckar. Auf der Wörthbrücke die Aussicht auf Nürtingen genießen und auf der anderen Uferseite am Neckar entlang bis zum Stadtmuseum fahren. 

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Weil der Stadt
. .
: