• Herrenberg

Herrenberg

Die Gäumetropole am Naturpark Schönbuch

Herrenberg von oben. Foto: Gabriel Holom. Altstadt Herrenberg. Foto: Gabriel Holom. Die Zwiebelkirche in Herrenberg. Foto: Stadt Herrenberg Schonbuchturm Herrenberg. Foto: Stadt Herrenberg


Modernes Zentrum der Region mit vielseitigen Freizeitangeboten

VVS Vorteil

VVS-Rabatt

Herrenberg macht bei der VVS-Einkaufstour mit. VVS-Kunden können sich über folgende Angebote freuen:

  • Frische, Ökologie, Qualität, Umwelt und Zukunft sind tief in der Fromagerie Holzapfel verankert (Schulstraße 8, 71083 Herrenberg). Ganz bewusst beschäftigen sie sich mit dem guten Geschmack von Käse und Feinkost sowie der Erhaltung deren Kultur.
    Angebot: Jeder Kunde bekommt eine Probe des feinen Ronnefeldt Tees, ab einem Einkauf von 20 ,-Euro, geschenkt.
  • Herrenberg's erster unverpackt Laden heißt Ganz Ohne (Stuttgarter Straße 2, 71083 Herrenberg). Das besondere ist die müllfreie Erzeugung und ein Essens-Angebot mit höchster Qualität.
    Angebot: 5% Rabatt auf den gesamten Einkauf bei Vorlage des VVS-Tickets.

 

VVS Tipp

VVS-Tipp

Kennen Sie schon den Stadterlebnis-Gutschein? Erleben Sie mit diesem Gutschein das Glockenmuseum. Genießen Sie den schmackhaften Herrenberg-Teller, kreiert aus regionalen Erzeugnissen der Saison. Entdecken Sie Herrenberg und Umgebung mit Rad-Wanderkarte und Stadtplan.
Der Stadterlebnis-Gutschein ist ein interessantes Pauschalpaket für Besucherinnen und Besucher von Herrenberg. Erhältlich am I-Punkt in Herrenberg.

Kontakt

7252

Marktplatz / 5
71083 Herrenberg

+49 (0)7032 92 40
stadt@herrenberg.de

Wissenswertes

Marktplatz:

Der historische Marktplatz beeindruckt durch sein geschlossenes Fachwerkensemble. Mit Ausnahme des Rathauses, das 1806/07 erbaut wurde, stammen alle Häuser aus den Jahrzehnten nach dem großen Stadtbrand 1635.
Bis heute lädt der historische Marktplatz zu jeder Jahreszeit zum Verweilen ein: Im Juli finden hier vor mittelalterlicher Kulisse die Sommerfarben statt, im Dezember bringt der Weihnachtsmarkt einen unvergleichlichen Zauber in das Fachwerk-Ensemble. Zweimal in der Woche, dienstags und samstags, ist Wochenmarkt im Herzen der Altstadt. In den Cafés und Restaurants am Marktplatz kann man es sich bei Kaffee und Kuchen, Eis und kleinen Mahlzeiten gut gehen lassen.

Stiftskirche mit Glockenmuseum

Die Stiftskirche ist das weithin sichtbare Wahrzeichen Herrenbergs: „Die Glucke vom Gäu“ ist die erste gotische Hallenkirche Württembergs. 1749 wurden die beiden gotischen Türme abgebrochen und durch die barocke Zwiebelhaube ersetzt. Der Schlossberg, also der Berg auf dem die Kirche steht, ist nicht stabil und rutscht: Jährlich wandert der Untergrund und mit ihm die Kirche um einen Millimeter auf die Altstadt zu. Zwischen 1971 und 1982 musste die Stiftskirche deshalb aufwändig renoviert werden, seit 1982 steht sie ihren Besuchern wieder zur Verfügung.

Skulpturenpfad

Jerg Ratgeb schuf um 1480 - 1526 den Herrenberger Altar, der zu den bedeutendsten Arbeiten der Kunst Anfang des 16 Jahrhunderts zählt. Das Werk befindet sich heute in der Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart.
Um das Gedächtnis des Malers und Bauernkriegskanzlers Jerg Ratgeb pflegen, hat eine Bürgergruppe zeitgenössische Künstler eingeladen, einen Beitrag zu diesem außergewöhnlichen Projekt zu leisten. Der Skulpturenpfad vereint 25 bildhauerische Beiträge auf einer eindrucksvollen Route: beginnend am Herrenberger Bahnhof führt der Pfad durch die Altstadt bis auf den Schlossberg.

Stellwerk S
Nicht nur für Eisenbahn-Fans: Stellwerk S - das Stuttgart Modell
Eine einzigartige Miniaturstadt des Modellbaukünstlers Wolfgang Frey ist im Stellwerk S zu sehen: über 500 Gebäude, die in der Bauform selbst recherchiert und von Wolfgang Frey nachgebaut wurden - einer der größten Nachbauten einer Stadtlandschaft weltweit.
Neben der Ausstellung der Modellbahn Landschaft sind wechselnde Werke der Künstlergruppe SOUP (Stuttgarter Observatorium Urbaner Phänomene), die sich künstlerisch mit dem Nachlass von Wolfgang Frey beschäftigen, zu sehen.
Diese Ausstellung befindet sich in der Nagolder Straße 14 in Herrenberg.

Schönbuchturm

Auf dem Herrenberger Stellberg nahe dem Waldfriedhof ist ein neuer Besuchermagnet entstanden: der 35 Meter hohe Schönbuchturm. Er bietet Besucherinnen und Besuchern eine grandiose Sicht über den Naturpark Schönbuch.
Mit einer Konstruktion aus heimischem Lärchenholz und gespannten Stahlseilen integriert sich der Turm optimal in die natürliche Umgebung. Zwei gegenläufige Treppen winden sich spiralförmig nach oben bis auf 35 Meter Höhe. Von den drei Plattformen genießen die Besuchenden einen fantastischen Blick über den Schönbuch, ins Heckengäu und den Schwarzwald, bis hin zur Schwäbischen Alb. Der Turm ist von Sonnenaufgang bis Einbruch der Dunkelheit frei zugänglich.

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Rathaus Herrenberg
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an. Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durch das gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1, 2, 3 oder 4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.