S-Bahn: Von den Fildern direkt in die City

S-Bahn Stuttgart


Von den Fildern direkt in die City

Von den Fildern her kommend gab es bis in die 1980er-Jahre keine andere Regionalbahnstrecke hinunter in die Stuttgarter City als die Gäubahn. Diese Strecke führt in einem großen Bogen von Vaihingen, immer den Hang entlang, bis zum Hauptbahnhof. Um den Nahverkehr zwischen den Fildern und den Innenstadtbezirken jedoch effektiver machen zu können und vor allem schnellere Verbindungen zu schaffen, plante man bereits in den 1960er-Jahren einen Tunnel durch den Hasenberg. Dieser war jedoch zu kurz, um dem Bahnverkehr tatsächlich Vorteile bringen zu können. Daher wurden die Pläne wieder auf Eis gelegt und der S-Bahnhof „Schwabstraße“ im Stuttgarter Westen war vorerst Endhaltestelle im Talkessel. Als in den 1970er-Jahren jedoch der Universitätsstandort in Vaihingen immer weiter ausgebaut wurde, holte man die Pläne für den Hasenbergtunnel erneut aus der Schublade. Die unterirdische Strecke sollte nun jedoch erheblich länger werden und erst mit der ebenfalls unterirdischen Haltestelle „Universität“ enden. Direkt nach der Eröffnung der S-Bahn-Strecke im Stuttgarter Talkessel wurde 1979 mit dem Bau des 5,5 Kilometer langen Hasenbergtunnels begonnen. 1985 konnten schließlich die ersten S-Bahnen die schnellere Verbindung von den Fildern direkt in die City nutzen.

mehr anzeigen