• Weissenhofsiedlung

Weissenhofsiedlung

Wohnen als Ausdruck neuer Lebensform

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Weissenhofsiedlung
. .
:

Karte einblenden

Weissenhofmuseum Le Corbusier, Foto: © Brigida Gonzalez Weissenhofmuseum Le Corbusier, Foto: © Brigida Gonzalez


 

Die Weissenhofsiedlung ist eines der bedeutendsten Zeugnisse des Neuen Bauens und zählt zu den herausragenden Baudenkmälern der modernen Architektur in Europa.

Informationen für Besucher

  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 11:00 bis 18:00 Uhr; <br />Samstag und Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
  • Preise:

    Eintrittspreis 5 €;
    Ermäßigter Eintritt 2 € (für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Menschen mit Behinderung);
    Kostenfreier Eintritt für Kinder bis einschließlich 10 Jahre;

     

     

VVS Tipp

VVS-Tipp

Besuchen Sie auch das Weissenhofmuseum im Haus Le Corbusier: Ein städtisches Museum, das vom Verein Freunde der Weissenhofsiedlung e.V. betrieben wird - auf jeden Fall sehenswert!

Kontakt

Rathenaustraße 1-3
70191 Stuttgart

0711-2579187
info@weissenhofmuseum.de

Wissenswertes

Sie entstand 1927 als Mustersiedlung mit dem programmatischen Ziel, ein Modell für das zukünftige Wohnen des Großstadtmenschen zu schaffen. Den ersten Anstoß dazu gab der Deutsche Werkbund im Jahre 1925. Er konnte mit seinem Ausstellungsthema: "Die Wohnung" die Stadt Stuttgart gewinnen, im Rahmen ihres städtischen Wohnbauprogramms das Gelände am Südosthang des Killesbergs für die Ausstellung zur Verfügung zu stellen.
Unter der künstlerischen Leitung des Berliner Architekten Ludwig Mies van der Rohe wurden namhafte Vertreter der europäischen Architektur-Avantgarde eingeladen, sich an der Planung dieser Mustersiedlung zu beteiligen. Aufgabe war es, "Wohnhäuser" für Familien in kleinen und mittleren Verhältnissen zu entwerfen, für die in Stuttgart der größte Wohnungsbedarf bestand.
16 Architekten aus 5 europäischen Ländern realisierten daraufhin am Weißenhof ihre Vorstellungen vom Wohnen der Zukunft.
Zeugnis einer revolutionären architektonischen Konzeption. Entsprechend der allgemeinen Neuorientierung in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kunst nach dem Ersten Weltkrieg sollten auch für das Wohnen moderne Gestaltungsprinzipien erarbeitet werden, die den technischen, hygienischen und ästhetischen Forderungen der neuen Zeit entsprechen sollten.
Mies van der Rohe sah seine Aufgabe darin, für die Weißenhofsiedlung ein Gesamtkonzept zu schaffen, innerhalb dessen die Architekten ihre Bau- und Wohnvorstellungen frei verwirklichen konnten. Zum Beispiel entwarf Peter Behrens aus Berlin ein begrüntes Terrassenhaus, Le Corbusier und Pierre Jeanneret aus Paris experimentierten mit freien Grundrissen und Fassadengestaltungen und Walter Gropius aus Dessau konzipierte zwei Einfamilienhäuser, an denen neue Möglichkeiten des industriell vorgefertigten Montagebaus erprobt werden sollten.
Es entstand eine Siedlung aus Gebäuden mit flachen Dächern und überwiegend weißen Wänden, die in Form und Technik, Gestaltung und Ausführung Zeugnis einer damals revolutionären architektonischen Konzeption ist.

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Weissenhofsiedlung
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durchs gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1–2 oder 3–4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.