Wanderung von Stetten nach Esslingen auf dem Weinwanderweg

17 Kilometer auf dem Württemberger Weinwanderweg

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Zum Kleinen Feldle
. .
:

Karte einblenden

Die Etappe auf dem Weinwanderweg Württemberg führt an der Grabkapelle Rotenberg vorbei. Foto: Stuttgart Marketing GmbH Auf der Wanderung von Stetten nach Esslingen lohnt sich ein Abstecher ins Weinbaumuseum Uhlbach. Foto: Stuttgart Marketing GmbH In der Vinothek des Weinbaumuseums werden auch Weinproben angeboten. Foto: Stuttgart Marketing GmbH


 

Von Stetten im Remstal führt der Weinwanderweg mit wunderschönem Blick von der Ruine Y-Burg zum Aussichtspunkt Kernerturm – von dort geht es durch die Weinberge nach Rotenberg hinunter. Ziel ist die malerische Stadt Esslingen am Neckar.

Informationen zum Ausflug

  • Länge: 17 km
  • Höhenmeter: 600 m
  • Start: Stetten
  • Ende: Esslingen
VVS Tipp

VVS-Tipp

Kiosk am Kernerturm - Rastmöglichkeit mit grandioser Ausicht: Der erste Aussichtsturm Baden-Württembergs ist beliebtes Ausflugsziel – nicht zuletzt wegen Kaffee und Kuchen sowie Bier und Würstchen vom Kiosk. Der Kiosk ist ganzjährig geöffnet.

Weinprobe unterwegs im Weinbaumuseum Uhlbach: Die historische "Alten Kelter" im idyllischen Weinbauort Stuttgart-Uhlbach bietet mit seinen Exponaten einen Überblick über die 2000-jährige Weinbaukultur. Mit neuen, bewährten und historischen Ausstellungsstücken werden dem Besucher die verschiedenen Facetten des Weinbaus in Stuttgart nähergebracht. Schautafeln verdeutlichen die Weinanbaugebiete in aller Welt. In der modernen und gemütlichen Vinothek - mit Blick ins Weinbaumuseum - können die Weine gleich probiert werden.

Sonstige Infos zur Tour

Der Württembergische Weinwanderweg ist durch eine Wegemarkierung gekennzeichnet: Symbol rote Weintrauben.

In den Weinbergen sind fast alle Wege befestigt. In den Tälern verläuft der Weinwanderweg soweit möglich auf Wegen ohne Hartbelag.

Startpunkt

Lange Straße
Kernen i. R.

Wegbeschreibung

Der längste deutsche Weinwanderweg erstreckt sich über 470 Kilometer als Fernwanderweg durch 56 Weinbaugemeinden. Von Aub im bayerischen Franken über das Taubertal bis nach Hohenlohe führt er durch das Weinland des nördlichen Württembergs und endet in Esslingen am Neckar.

Wegbeschreibung:

  • Die letzte Etappe des Württembergischen Weinwanderweges beginnt an der Haltestelle „Zum kleinen Felde“ in Lange Straße. Von der Hauptstraße biegt man in die Rotenbergstraße ein und befindet sich bereits auf dem Wanderweg.
  • Es geht vorbei an einem Friedhof, bis man links in den Georg-Farbacher-Weg abbiegt, dem man zum Kernerturm folgt.
  • Zunächst geht es der kurz bergab, bevor ein kräftiger dann Anstieg zum Kernerturm auf rund 500 Höhenmeter folgt. Beim Aussichtsturm bietet sich eine Verschnaufpause an, um den schönen Ausblick zu genießen oder sich am Kultkiosk zu stärken.
  • Nun folgt man der Markierung Richtung Rotenberg. Dort geht es ein Stück auf der Stettener Straße entlang, bevor man sich links hält und in die Württembergerstraße abbiegt. Auf den Höhen direkt vor Stuttgart kann die Grabkapelle des Württembergischen Königs Wilhelm I., seiner Frau Königin Katherina und seiner Tochter Marie besucht werden.
  • Nun geht es bergab nach Uhlbach, dem Georg-Faber-Weg folgend.  In dem Ort, der bei aller Zeitgemäßheit doch ein typisches Weingärtnerdorf geblieben ist, bietet sich ein kurzer Abstecher zum Weinbaumuseum an, wo man zum Beispiel an Weinverkostungen teilnehmen kann. Das Weinbaumuseum befindet sich am Uhlbacher Platz. Wer dem Weg folgt, kommt von der Markgrafenstraße direkt darauf zu.
  • Vom Uhlbacher Platz geht es weiter durch die Herrengasse zu den Weinbergen. Nun führt der Weg  hinab durch den Eßlinger Stadtteil Rüdern nach Eßlingen am Neckar.
  • Die ehemalige Freie Reichsstadt Esslingen, mit ihren Kirchen, der Burg und der malerischen Altstadt, bietet einen idealen Endpunkt für die Etappe auf dem Weinwanderweg und zahlreiche Möglichkeiten zur Einkehr.

 

 

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Zum Kleinen Feldle
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durchs gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1–2 oder 3–4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.