Schienen, Schluchten, Wasserfälle

Auf dem Bahnerlebnispfad die Geschichte der Wieslauftalbahn erwandern

Laufenmühlenviadukt, Foto: Klaus Fader

Historische Züge, Viadukte, Streuobstwiesen, Wald und Wasserfälle – der Bahnerlebnispfad erfreut Eisenbahnfreunde und Naturliebhaber gleichermaßen. Der von Infotafeln gesäumte Lehrpfad bietet auf gut 14 Kilometern Einblicke in die über hundertjährige Geschichte der Wieslauftalbahn und führt dabei durch eine Vielzahl der charakteristischen Landschaften des Schwäbischen Waldes.

Informationen zum Ausflug

  • Länge: 14,5 km
  • Höhenmeter: 207 m
  • Start: Busbahnhof Welzheim
  • Ende: Bahnhof Rudersberg

Sonstige Infos zur Tour

Die Karte zum Bahnerlebnispfad können Sie direkt im WanderWalter abrufen: Karte Bahnerlebnispfad

Startpunkt

Busbahnhof Welzheim
73642 Welzheim

Wegbeschreibung

Die Strecke führt von Welzheim über Breitenfürst hinein in die Edenbachschlucht, die auf abwechslungsreichen Wegen durchwandert wird. Man gelangt zum Welzheimer Ortsteil Laufenmühle, der gleich mit mehreren Sehenswürdigkeiten aufwartet: Rauschende Wasserfälle stürzen hier teils kaskadenartig hinab; unweit davon eröffnet sich ein beeindruckender Blick auf das Laufenmühlenviadukt, das in 25 Metern Höhe die Schlucht überquert. Vorbei an der malerischen Klingenmühle geht es durch die urtümlich anmutende Waldlandschaft der Wieslaufschlucht mit ihrem brausenden Flusslauf. Der Weg führt weiter zum Strümpfelbachviadukt, auf das sich von einer Plattform aus ein eindrucksvoller Blick bietet. Hier lassen sich tolle Fotos der Museumszüge schießen, die an Wochenenden und Feiertagen unterwegs sind. Bald darauf, nach etwa zwei Dritteln der Gesamtstrecke, erreicht man das Igelsbachviadukt bei Klaffenbach. Es geht weiter in Richtung Oberndorf, vorbei an der Burg Waldenstein, welche das Wieslauftal schon seit rund acht Jahrhunderten überblickt. Meist an den Gleisen und an idyllischen Streuobstwiesen entlang wandernd erreicht man schließlich den Bahnhof Rudersberg.

 

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Welzheim
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an. Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durch das gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1, 2, 3 oder 4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.