• Ausflüge und Touren
  • Radtour - Von Magstadt nach Gärtringen

Radtour - Von Magstadt nach Gärtringen

Von Magstadt über Döffingen, Deufringen und Deckenpfronn nach Gärtringen

Wer sich an die Tour wagt, die am höchsten Punkt rund 600 Meter über dem Meeresspiegel misst, wird mit einer einmaligen Aussicht auf die Alb und den Schwarzwald sowie mit einer gemütlichen Abfahrt Richtung Gärtringen belohnt.

Informationen zum Ausflug

  • Länge: 33 km
  • Höhenmeter: 600 m
  • Start: Magstadt
  • Ende: Gärtringen
VVS Tipp

VVS-Tipp

Bauernhofeis vom Haselstaller Hof
Der Bauerhof befindet sich in der Nähe zur Bundesstraße 296. Bevor es weiter Richtung Deckenpfronn geht, lohnt sich ein Abstecher. 

Sonstige Infos zur Tour

Eisverkauf Haselstaller Hof
Öffnungszeiten
Mo - Fr von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 15 Uhr bis 18 Uhr
Sa von 9 Uhr bis 11 Uhr

Startpunkt

Bahnhof
71106 Magdstadt

Wegbeschreibung

Man kann von der 33 Kilometer langen und sehr anspruchsvollen Strecke zwischen dem Schloss Dätzingen und Deufringen aus eine spektakuläre Aussicht auf die Alb und in den Schwarzwald genießen. 

  • Dank der S60 ist die Anreise nach Magstadt überhaupt kein Problem
  • Während der Tour kann man das Ulrichs-Denkmal bestaunen
  • Nach einer anstrengenden Auffahrt kann man sich mit Bauernhofeis vom Haselstaller Hof belohnen
  • Eine spektakuläre Aussicht auf die Alb und den Schwarzwald auf 600 Höhenmetern genießen

Aber zurück zum gemütlichen Start in Magstadt. Dorthin kann der Radler ganz bequem auf den Gleisen der S 60 anrollen. Man steigt entweder in Sindelfingen oder in Renningen zu.

Man muss den Ihinger Hof – den Versuchsbauernhof der Universität Hohenheim – rechts liegen lassen und den Magstadter Steinbruch links liegen lassen, dann führen etliche Feldwege Richtung Fuhrmannhöfe. Sieht der Radler diese, weiß er: da soll ich sein. Orientieren kann man sich vom Aussiedlerhof an auch an den kleinen Hinweisschildern der Radwanderroute Nahtour, die den Radler schließlich hinunter nach Döffingen führt. Kurz vor dem Ortsschild liegt auf der linken Seite das Ulrichs-Denkmal, der rote Sandstein erinnert an den hier am 23. August 1388 gefallenen Grafen Ulrich von Württemberg.
Dann folgt ein steiler Anstieg, der nicht unterschätzt werden sollte. Die Tour führt weiter durch Deufringen und das kleine Dachtel, das von idyllischen Heidehängen gesäumt ist, und mündet ins Schnepfental, welches jedoch bergaufwärts erreicht wird. Den Radler erwartet nach der Anstrengung eine Belohnung: Bauernhofeis vom Haselstaller Hof.

Weiter geht es parallel zur Bundesstraße 296 Richtung Deckenpfronn bergabwärts. Deckenpfronn lässt man rechts liegen, bleibt parallel zur Bundesstraße und kommt wieder zu einem spektakulären Aussichtspunkt. Man sieht auf der einen Seite bis zur Alb und auf der anderen bis zum Hohenzollern, der Radler selbst steht 600 Meter über dem Meeresspiegel und freut sich, dass er es geschafft hat. Was dann kommt, ist ebenfalls Genuss: durch einen herrlichen Mischwald führt der Weg hinunter nach Gärtringen. Immer wieder blinzelt die Sonne durchs Blätterdach und versüßt die Abfahrt zusätzlich. In Gärtringen kann man entweder in die S 1 einsteigen oder gemütlich wieder Richtung Stuttgart radeln.
Fazit: Diese Tour ist nichts für Familien mit kleinen Kindern, es sei denn, sie sind auf einem Fahrrad geboren. Und sie ist nichts für unsportliche, es sei denn, sie stehen auf Muskelkater. Trotzdem lohnt sie sich. Die Natur rührt alle Sinne an, was natürlich nicht zuletzt an den vielen Bergen und Tälern liegt. Die Fernblicke sind zum Schweigen schön.

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Magstadt
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an. Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durch das gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1, 2, 3 oder 4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.