• Ausflüge und Touren
  • Radtour - Über die Stromberghöhen zum Wildparadies

Radtour - Über die Stromberghöhen zum Wildparadies

Von Häfnerhaslach, vorbei am Schlierkopf sowie dem Michaelsberg, zum Wildparadies und Erlebnispark Tripsdrill

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Häfnerhasl. Dorfbrunnen
. .
:

Karte einblenden

Braunbär mit Futter im Wildparadies; Foto: ©Wildparadies, JC Waschbären im Wildparadies; Foto: ©Wildparadies, JC Falknerei Tripsdrill; Foto: ©Wildparadies Tripsdrill Mammut Attraktion im Freizeitpark; Foto: ©Erlebnispark Tripsdrill


 

Neben dem Radeln kann man einen grandiosen Ausblick ins Zabergäu oder einen schönen Blick auf das Wildparadies Tripsdrill und Umgebung genießen. Action und Spaß finden sie im Erlebnispark Tripsdrill. Das Verhalten der Tiere kann der Besucher bei täglichen Wildfütterungen im Wildparadies genau beobachten. Im Naturpark Stromberg-Heuchelberg heißt dann das Leitmotiv : Wein. Wald. Wohlfühlen.

Informationen zum Ausflug

  • Länge: 13 km
  • Höhenmeter: 187 m
  • Start: Häfnerhaslaach
  • Ende: Erlebnispark Tripsdrill
VVS Tipp

VVS-Tipp

Informationen zur Fahrradmitnahme im VVS Gebiet: Fahrradmitnahme im VVS-Gebiet 
Radrouten für unterwegs: Die VVS-Rad-App

Sonstige Infos zur Tour

Kontakt Erlebnispark Tripsdrill GmbH
74389 Cleebronn/Tripsdrill
Tel. 07135 9999
Mail: info@tripsdrill.de

Startpunkt

Töpfergasse
74343 Häfnerhaslach

Wegbeschreibung

Auf 13 Kilometern führt die Strecke von Häfnerhaslach über den Kraichgau-Stromberg-Radweg aus dem Kirbachtal zum Wildparadies und Erlebnispark Tripsdrill. 

  • Die Tour startet in Häfnerhaslach über den Kraichgau-Stromberg-Radweg
  • Stationen wie der weiße Steinbruch in Pfaffenhofen in Württemberg laden zur kurzen Rast mit schönem Ausblick ein
  • Für Naturfreunde ist das Wildparadies auf der Strecke geboten 
  • Endstation ist der Freizeitpark Tripsdrill 

Vom Startpunkt aus geht es nach Norden in die gegenüberliegende Töpfergasse und dem Symbol des Kraichgau-Stromberg-Radwegs folgen. Der Weg beginnt mit einer steilen Steigung. Oben angekommen, weiter auf dem Kraichgau-Stromberg-Radweg (Sandstichweg) und den Schlierkopf umfahren, bis man auf den mittleren Rennweg stößt. Dann fährt man rechts ab und von nun an immer dem mittleren Rennweg bzw. dem Kraichgau-Stromberg-Radweg nach Bönnigheim in Richtung Osten folgen. Es werden die Brandhütte und der Weiße Steinbruch passiert. Hierhin bietet sich ein Abstecher an, um mehr über die Geologie der Region zu erfahren und einen grandiosen Ausblick ins Zabergäu zu genießen (Fußweg zweigt direkt vom Radweg ab).

Weiter auf dem Rennweg/Kraichgau-Stromberg-Radweg; nach der Überquerung der L1110 Ochsenbach/Eibensbach ist der mittlere Rennweg verlassen. Nun befindet man sich auf dem Natoweg (gleichzeitig östlicher Rennweg). Dem Kraichgau-Stromberg-Radweg Richtung Bönnigheim nach,  an der Informationstafel über ehemalige Versuchsflächen vorbei weiter dem östlichen Rennweg nach Osten folgen. Immer oben auf dem östlichen Rennweg/Kraichgau-Stromberg-Radweg bleiben und nicht die Abzweigwege Cleebronner Reut oder Cleebronner Steige herab fahren!

Am Ende des Rennwegs kommt eine Grillhütte. Dann folgt man dem Kraichgau-Stromberg-Radweg bergab (Näserweg). An der folgenden Waldlichtung bietet sich ein schöner Blick auf das Wildparadies Tripsdrill und dessen Umgebung. Nun geht es bergab durch den Wald (Rotes Kreuz), bis direkt vor dem Michaelsberg an die Näserhütte  (ein Abstecher zum Michaelsberg hinauf ist zwar für Ungeübte sehr anstrengend, aber die Mühe wird mit fantastischer Aussicht belohnt). Von hier ist unser Ziel, Tripsdrill, auch schon zu sehen. Nun rechts ab und ein kurzes Stück bergab zur nächsten Abzweigung. Wieder rechts einbiegen und dem HW 10 folgen. Am Regenrückhaltebecken „Philipsberg“ angekommen, in Richtung Osten und direkt auf die Parkplätze des Freizeitparks Tripsdrill. Dort kann an der Haltestelle "Tripsdrill Erlebnispark" der  "Stromer" wieder bestiegen werden.

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Häfnerhasl. Dorfbrunnen
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durchs gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1–2 oder 3–4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.