Radtour - Schlössertour zwischen Ludwigsburg und Hohenheim

Start der Tour ist in Asperg, weiter geht es über Ludwigsburg durch den Glemswald, später in die Stuttgarter Innenstadt und weiter bis nach Plieningen

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Asperg
. .
:

Karte einblenden

Zu sehen ist das schöne Favorite Schloss in Ludwigsburg; Foto: ©Stuttgart Marketing GmbH Hier sehen sie das schöne Schloss Solitude; Foto ©Stuttgart Marketing GmbH Das wunderschöne Bärenschlössle in der Abendsonne; Foto: ©Stadt Stuttgart Neues Schloss Stuttgart Foto: ©SMG Neues Schloss Stuttgart Foto: ©SMG Werner Dietrich


 

Auf den Spuren von Barockem und Mittelalterlichem führt uns diese Tour, von Asperg nach Plieningen, an Schlössern, dem Landschaftsschutzgebiet Glemswald mit seinen Bärenseen und dem „Exotischem- und Botanischen Garten“ Schloss Hohenheim vorbei.

Informationen zum Ausflug

  • Länge: 56 km
  • Höhenmeter: 150 m
  • Start: Asperg
  • Ende: Plieningen
VVS Tipp

VVS-Tipp

Informationen zur Fahrradmitnahme im VVS Gebiet: Fahrradmitnahme im VVS-Gebiet 
Radrouten für unterwegs: Die VVS-Rad-App

Sonstige Infos zur Tour

Weitere Informationen zum Bärenschlössle hier.

Startpunkt

Hirschbergstraße
71679 Asperg

Wegbeschreibung

Ein Schloss nach dem anderen! Diese Radtour ist gespickt mit alten sowie neuen Sehenswürdigkeiten sowie wunderschönen Parks. Eine kulturelle Rundreise von schönen Orten in und um Stuttgart.

  • In Asperg geht es los und direkt am Schloss Monrepos vorbei
  • Weiter geht es zum Favoritepark, wo nicht nur heimische Tiere sondern auch das wundervolle Favoriteschloss bestaunt werden kann
  • Und direkt zum nächsten Schloss dem Solitudeschloss mit beeindruckendem Architekturensemble
  • Vorbei an den schönen Fleckchen dem Killesberg sowie den Rosensteinpark geht es weiter Richtung Mittelpunkt von Stuttgart, dem Schlossplatz
  • Kurz vor Ende der Radtour kommen wir noch am Schloss Hohenheim vorbei, bis es weiter zur Haltestelle Plieningen geht

Startpunkt der Radtour ist Asperg, von wo aus die Route geradewegs zum Schloss Monrepos führt. Das Seeschlösschen mit im englischen Landschaftsstil gehaltenem Seegarten erhielt 1804 seine heutige Gestalt. Weiter zum Favoritepark mit dem barocken Lust- und Jagdschlösschen, das, auf einer Anhöhe im Favoritepark gelegen, den Blick auf das Residenzschloss freigibt. Erbaut wurde es 1717-1723 unter Herzog Eberhard Ludwig.
Mit dem Residenzschloss ist eine der größten barocken Schlossanlagen Deutschlands vor uns. Zwischen 1704 und 1733 ebenfalls unter Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg erbaut, zieht vor allem die große Gartenanlage des "Blühenden Barock" und der Märchengarten für Kinder die Besucher an.
Die Solitudeallee ist die schnurgerade Verbindungsachse zwischen dem Residenzschloss in Ludwigsburg und dem Jagd- und Repräsentationsschloss Solitude. Sie wurde wie das Schloss Solitude ab 1764 unter Herzog Karl Eugen von Württemberg erbaut. Rund um das Schloss kann man sich auf ausgedehnten Liegewiesen von der bisherigen Fahrt erholen. 

Vom Schloss Solitude geht's auf schönen Radwegen durch das Landschaftsschutzgebiet Glemswald zum Bärenschlössle. Bärenseen und Bärenschlössle gehören zu den Top-Ausflugsadressen rund um Stuttgart. Das Schlösschen selbst wurde 1817 von Wilhelm I. als Jagdpavillon an Stelle eines ehemaligen Lustschlösschens errichtet. Im Krieg zerstört, wurde es weitestgehend im alten Stil wieder aufgebaut.
Jetzt Richtung Birkenkopf und dann am Kräherwald entlang Richtung Höhenpark Killesberg. Im Rosensteinpark erreicht man Schloss Rosenstein, 1822-1830 im klassizistischen Stil erbaut, das heute das Staatliche Museum für Naturkunde beherbergt. Nach den Parkanlagen des Schlossgartens folgt das Neue Schloss. Es bildet zusammen mit dem Schlossplatz den Mittelpunkt der Stadt Stuttgart und wurde ab Mitte des 18. Jahrhunderts als Residenz- und Wohnschloss für die Württembergischen Könige erbaut. Ihm gegenüber liegt das Alte Schloss, im 14. Jahrhundert Hauptsitz der Grafen von Württemberg. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde es zum Renaissanceschloss mit prachtvollem Innenhof ausgebaut. Heute ist das Alte Schloss Sitz des Württembergischen Landesmuseums Stuttgart. 

Bergauf Richtung Geroksruhe zur Villa Reitzenstein, den Amtssitz des baden-württembergischen Ministerpräsidenten und des Staatsministeriums. Über die Waldau gehts dann wieder relativ flach Richtung Süden zum Endpunkt unserer Schlösser-Fahrradtour. Schloss Hohenheim. Erbaut 1776 unter Herzog Karl Eugen mit "Exotischem Garten" und "Botanischem Garten" in den angrenzenden Parkanlagen, wird das Schloss heute von der Universität Hohenheim genutzt.
Vom Schloss Hohenheim kann man über die Garbenstraße zurück zur Haltestelle Plieningen fahren, hier fährt die U3.

Buchempfehlung

Diese Tour und weitere Radtouren finden Sie auf der Radwanderkarte "RADELRING Stuttgart". Die Karte ist im Buchwarenhandel erhältlich.

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Asperg
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durchs gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1–2 oder 3–4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.