Radtour - neue Architektur

Vom Killesberg geht es vorbei am Rosensteinpark, am Gottlieb-Daimler-Stadion, zum Mercedes-Benz Museum vorbei an den Mineralbädern, über den Schlossgarten und Degerloch bis nach Bernhausen

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Killesberg
. .
:

Karte einblenden

Hier sehen Sie die Killesbergbahn an unserem Startpunkt dem Killesberg; Foto: ©SMG 01 Hier sehen Sie die Killesbergbahn an unserem Startpunkt dem Killesberg; Foto: ©SMG 01 Kunstmuseum Stuttgart; Foto: SMG, Selig-fotodesign Ein Foto der Staatsgalerie in Stuttgart; Foto: ©Stuttgart Marketing GmbH Ein Rollfeld des Stuttgarter Flughafen Rollfeld; Foto: ©Stuttgart Flughafen Stuttgart Fernsehturm; Foto: ©Stuttgart Marketing GmbH


 

Anspruchsvolle Architektur kombiniert mit grünen Wiesen und Parks. Auf dieser Tour gibt es für alle viel zu entdecken.

Informationen zum Ausflug

  • Länge: 36 km
  • Höhenmeter: 260 m
  • Start: Stuttgart
  • Ende: Bernhausen
VVS Tipp

VVS-Tipp

Informationen zur Fahrradmitnahme im VVS Gebiet: Fahrradmitnahme im VVS-Gebiet 
Radrouten für unterwegs: Die VVS-Rad-App

Startpunkt

Killesberg
70191 Stuttgart

Wegbeschreibung

Stuttgarts Architekturdenkmäler sind von internationalem Rang. Das neue Mercedes-Benz Museum und der Glaswürfel des Kunstmuseums am Schlossplatz sind nur die aktuellsten Beispiele, die an Architektur Interessierte in die Landeshauptstadt locken. Die Route verbindet Architektur-Highlights aus dem 20. und 21. Jahrhundert in und um Stuttgart, die man bei einer einzigen Tour bestimmt nicht alle besichtigen kann.

  • Es geht los an einem der schönsten Orte die Stuttgart zu bieten, dem Killesberg
  • Nach kurzer Anstrengung erreichen Sie das Mercedes-Benz Museum, welche technikinteressierte Radler zum Besuch empfängt
  • Etwas später nachdem der Rosensteinpark passiert wurde erreichen Sie das Kunstmuseum sowie anschließend die neue Staatsgalerie
  • Beide Orte laden den kunstliebenden oder kulturell angetanen Gast zum Bestaunen ein
  • Außerdem wird der Stuttgarter Fernsehturm passiert, bevor Sie nach einigen weiteren Kilometern das Ziel Bernhausen erreichen

Die Tour startet am Killesberg, den man auch mit der U-Bahn vom Stadtzentrum aus "erklimmen" kann (U-Bahn-Haltestelle "Killesberg"). Von dort aus rollt man gemächlich zur Weißenhofsiedlung, die 1927 als Mustersiedlung für neues Wohnen entstanden ist und an der berühmte Architekten wie Le Corbusier, Mies van der Rohe und Hans Scharoun mitgewirkt haben. Ein Besuch in Weißenhofmuseum lohnt sich für alle, die sich näher mit der Geschiche der Siedlung und der Baugeschichte des 20. Jahrhunderts beschäftigen wollen.
Über den Rosensteinpark geht es nach Stuttgart Bad Cannstatt zum Gottlieb-Daimler-Stadion. Die charakteristische Überdachung aus Polyestergewebe macht das Stadion von den umliegenden Hügeln der Stadt aus gut erkennbar. 

Weiter geht die Fahrt zum über die Straße gelegenen Mercedes-Benz Museum. Im 2006 fertiggestellten Gebäude, dessen Architektur nach dem Vorbild einer geschraubten Doppelhelix entwickelt wurde, erwarten den Besucher 120 Jahre Automobilgeschichte auf attraktiven Ausstellungsflächen.
Vom Mercedes-Benz Museum aus geht es auf gleicher Strecke zurück Richtung Rosensteinpark. Allerdings folgt man bei den Mineralbädern dann der Abzweigung Richtung Innenstadt und erreicht ohne Anstrengung den Hauptbahnhof. Der ab 1914 enstandene Bau stellt ein bedeutendes Architekturdenkmal in Stuttgart dar. 

Zurück im Schlossgarten erreichen Sie nach dem Theater und der Oper den Landtag von Baden Württemberg, der 1959-1961 auf quadratischem Grundriss errichtet wurde und als Stahlbetonskelettbau mit graubrauner Verglasung einen auffälligen Kontrast zum benachbarten Opernhaus darstellt. Über den Schlossplatz kommt man zum Kunstmuseum. Der Glaskubus am Schlossplatz beherbergt die "Galerie der Stadt Stuttgart" und wurde 2005 fertiggestellt. Quert man die die vielbefahrene B14 über den neuen Fußgängerüberweg auf der anderen Seite des Landtags, erreicht man die 1979-1984 enstandene Neue Staatsgalerie. Der seinerzeit kontrovers diskutierte, postmoderne Bau ist heute Anziehungspunkt für Kunstliebhaber aus aller Welt.
Von jetzt an geht es bergauf bis nach Degerloch. Herrliche Ausblicke über den Talkessel sind aber mit einiger Anstrengung verbunden. Wem das auf dieser Kultur-Route zu viel wird, der kann vom Marienplatz aus die Zahnradbahn oder vom Olgaeck eine der U-Bahnen nach Degerloch besteigen.

Ziel ist der berühmte Stuttgarter Fernsehturm, der erste Spannbeton-Fernsehturm der Welt und das Wahrzeichen der Stadt: 217 m hoch, 1954-1956 erbaut, mit grandiosem Panoramablick von der Aussichtsplattform.
Vom Fernsehturm aus führt die Radtour weiter über Riederberg nach Plieningen. In einiger Entfernung sieht man den Asemwald mit der Wohnsiedlung "Hannibal", einer 1968-1972 entstandenen, autarken Wohnstadt mit über 1.100 Wohnungen. Nächste Station ist der Flughafen in Leinfelden-Echterdingen. Die neue Abflughalle wurde innen mit einem dem Baum nachempfundenem Tragegerüst aus "Zweigen", "Ästen" und "Stamm" gestaltet (1986-1991). Von hier kann man direkt in die S-Bahn Richtung Stuttgart einsteigen.
Für alle, die noch ein kurzes Stück mit dem Fahrrad genießen wollen, bietet es sich an, einen kurzen Abstecher bis in die Innenstadt von Bernhausen zu machen. Auch hier kann man direkt mit der S-Bahn nach Stuttgart fahren.

Buchempfehlung

Diese Tour und weitere Radtouren finden Sie auf der Radwanderkarte RADELRING Stuttgart. Die Karte ist im Buchwarenhandel erhältlich.

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Killesberg
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durchs gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1–2 oder 3–4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.