• Ausflüge und Touren
  • Radtour - Mit dem Rad zu den Feldern der Schlacht bei Döffingen

Radtour - Mit dem Rad zu den Feldern der Schlacht bei Döffingen

Eine Rundtour von Weil der Stadt über das Würmtal, zum Graf-Ulrich-Stein und dem Ihinger Hof

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Weil der Stadt
. .
:

Karte einblenden

Kepler Museum; Foto: ©Weil der Stadt Weinbrunnen; Foto: ©Weil der Stadt


 

Eine Rundtour von Weil der Stadt durch das Würmtal und Böblingen mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der hübschen Stadt Schafhausen oder der Fuhrmannshöfe.

Informationen zum Ausflug

  • Länge: 23 km
  • Höhenmeter: 100 m
  • Start: Weil der Stadt
  • Ende: Weil der Stadt
VVS Tipp

VVS-Tipp

Informationen zur Fahrradmitnahme im VVS Gebiet: Fahrradmitnahme im VVS-Gebiet 
Radrouten für unterwegs: Die VVS-Rad-App

Sonstige Infos zur Tour

Die Tour ist im VVS-Radroutenplaner veröffentlicht: Radtour - Mit dem Rad zu den Feldern der Schlacht bei Döffingen

Hintergründe zum Graf-Ulrich-Stein: Der Gedenkstein erinnert an den Tod des Grafen Ulrich in der Schlacht von Döffingen im August 1388. Die Truppen des Schwäbischen Städtebundes lieferten sich hier gegen die Herren von Württemberg eine Schlacht, die in die Geschichte eingegangen ist und Ludwig Uhland in seinem Gedicht „Die Döffinger Schlacht“ verewigt hat. 1000 Mann ließen ihr Leben, darunter Ulrich, der Sohn des siegreichen Grafen Eberhard der Greiner, und 66 Weil der Städter auf Seiten der Unterlegenen. Der Ausgang dieser Schlacht hatte für Südwestdeutschland eine große Bedeutung: Er stärkte die Territorialmacht der Landesfürsten und verhinderte eine mögliche politische Entwicklung wie in der Schweiz, wo sich die Eidgenossen zwei Jahre zuvor in der Schlacht bei Sempach ihre Freiheit erkämpft hatten.

Startpunkt

Am Bahnhof
71263 Weil der Stadt

Wegbeschreibung

Mit dem Fahrrad die Felder der Schlacht bei Döffingen erkunden und dabei Sehenswürdigkeiten wie den Graf-Ulrich-Stein, den Ihninger Hof oder die Stadt Malmsheim entdecken.

  • Die Rundtour startet am Bahnhof von Weil der Stadt - ideal um mit dem VVS anzureisen
  • Auf dem Weg nach Böblingen, das Würmtal erkunden
  • Den schönen Böblinger-Stadteil Schafhausen entdecken
  • In Döffingen den Graf-Ulrich-Stein bewundern
  • Quer durch die Fuhrmannshöfe zum Ihninger Hof und anschließend in den Wald
  • Über Malmsheim den Rankbach entlang radeln

Gegenüber dem Bahnhofsgebäude fährt man den Spießrainweg hinunter zur Jahnstraße, am Schulgebäude und dem Festplatz vorbei geradeaus durchs Königstor zum Viehmarktplatz. Man überquert die Stuttgarter Straße und kommt in die Hermann-Schnaufer-Straße; nach dem Katholischen Gemeindehaus St. Augustinus und vor dem Einkaufszentrum biegt man nach links auf den Fuß- und Radweg zur Würm und orientiert sich an der Friedhofskapelle nach rechts. Jetzt folgen wir der Radweg-Beschilderung durchs Würmtal in Richtung Böblingen, kommen durch den hübschen Stadtteil Schafhausen und rasch nach Döffingen (Teil der Gemeinde Grafenau). An der zweiten Kreuzung im Ort geht es nach links im Seitental aufwärts und bald zum Graf-Ulrich-Stein. Der weiter aufwärts führende Talweg schwenkt später nach links. Man entscheidet sich bei der Gabelung für den rechten Zweig, mit dem man bald die L 1189 überquert.

Wir überqueren die Fuhrmannshöfe und bleiben rechts, bald danach schwenkt man nach links und hat den Ihninger Hof als nächstes Ziel vor Augen. Am Hoftor erreicht man die K 1006, folgt ihr 200 Meter nach rechts, zweigt dann links in den Wald ab und radelt bald auf einem Schotterweg flott abwärts bis zur Bahnbrücke. Hier nimmt man den Radweg nach links, der parallel zur Hauptstraße von Magstadt nach Renningen führt.Die Kernstadt verlässt man von der Brückenstraße am Rankbach entlang bis und durch Malmsheim und weiter am Rankbach durch die Talaue, später mit leichtem Anstieg zur letzten Etappe des Rankbachs, der vor Weil der Stadt in die Würm mündet.Man wendet sich nach der Würmbrücke noch mal nach rechts, bald dann wieder nach links, biegt beim Eloxalwerk rechts in die Josef-Bayerle-Straße ein und kommt über die Daimlerstraße zum Bahnhof.

Buchempfehlung

Diese und andere Touren finden Sie in "Kreuz und quer durchs Heckengäu" des Schwarzwaldvereins Weil der Stadt, ISBN-10:3-7750-0705-9 / ISBN-13:978-3-7750-0705-4

Ihr Fahrplan zum Ausflugsziel

Weil der Stadt
. .
:

Ticket Tipp

Für Ihren Ausflug bieten sich ideal die VVS-TagesTickets an Einzelpersonen, Familien oder Gruppen bis zu 5 Personen können mit dem TagesTicket Netz durchs gesamte VVS-Gebiet fahren. TagesTickets gibt es auch für 1–2 oder 3–4 Zonen. TagesTickets sind erhältlich an VVS-Automaten (Kauf bis zu 30 Tage im Voraus möglich), in VVS-Verkaufsstellen, beim Busfahrer und online zum Ausdrucken am PC bzw. als HandyTicket. Hinweis für Ausflüge in den Landkreis Göppingen: Im Schienenverkehr des Landkreises Göppingen gilt der VVS-Tarif und im Busverkehr des Filsland Mobilitätsverbunds (Landkreis Göppingen) das VVS-TagesTicket Netz.